"... äußerst lesens- und begleitenswert"

 

Chris Popp auf booknerds.de vom 05.02.2017

 

"Wie schon in seinem überbordenden Debüt 'XO' zeichnet sich Nenik als Sprachkünstler aus [...] Seine Texte sind mal poetische Beobachtungen, mal wohnt ihnen eine kritische Stimmung inne. [...] Nenik verrät nichts Objektives über Trump, aber er zieht aus den Ereignissen für sich eine Erkenntnis, die er in wenige Worte gießt, die wiederum ein sich ständig erweiterndes Panoptikum dieser besonderen Präsidentschaft ergeben."

 

Thilo Körting auf schraeglesen.de vom 29.01.2017